Seit Ende des 2. Weltkriegs führen verrückte Wissenschaftler, Militärs und Machthaber einen verdeckten Klimakrieg gegen die Erde, der zu massiven klimatischen Problemen und Umweltschäden auf der Erde geführt hat, für die nun die gesamte Erdbevölkerung verantwortlich gemacht wird.

von Frank Schwede

Zahlreiche Wissenschaftler warnen seit Jahren vor den Folgen von Climate Engineering, doch ihre Rufe bleiben unerhört, viele dieser Wissenschaftler müssen sogar mit negativen Konsequenzen rechnen, bis hin zu Rufmordkampagnen.

Was da hinter unserem Rücken geschieht, ist keine Verschwörungstheorie mehr, wie von den Mainstream-Medien gerne immer wieder behauptet wird. Nein, vielmehr sind es erschreckende Fakten, die jeden wachrütteln sollten, der sie liest und hört, denn die Wahrheit wird noch immer vor den Augen und Ohren der Bevölkerung unter Verschluss gehalten.

Die Rede ist hier von Technologie, die dazu in der Lage ist, Wetter und Klima nicht nur zu beeinflussen, sondern komplett zu verändern. In der Regel geschieht dies zu militärisch strategischen Zwecken. Wer jetzt noch behauptet, dass das alles bloß Vermutungen sind, für die es keinerlei Beweise gibt, dem empfehle ich die ENMOD Konvention der UNO.

Die am 10. Dezember 1976 in Genf verabschiedete ENMOD Konvention, die nahezu alle ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates unterzeichnet haben, führt in einem Anhang folgende Phänomene auf, die mithilfe umweltverändernder Technologie erzeugt werden können:

„Erdbeben, Tsunamis, eine Störung des ökologischen Gleichgewichts einer Region, Veränderungen des Wetters, inklusive Wolkenbildung, Zyklone, Tornados, Veränderungen des Klimas, Verlagerungen von Ozeanströmungen, Veränderung der Ozonschicht und Änderungen im Zustand der Ionosphäre.“

weiterlesen…