Der Gouverneur von NYC, Andrew Cuomo, hat in der New York Times eine Stellungnahme verfasst, in der er Präsident Donald Trump bittet, das Kriegsrecht zu erlassen.

von Aaron Kesel

In der Zwischenzeit haben andere Staaten bereits schockierende Kriegsrechtsmaßnahmen ohne eine offizielle Erklärung ergriffen und damit unsere potentiell verfassungswidrige Zukunft unter der Furcht vor dem Coronavirus aufgezeigt, das wahrscheinlich nicht verschwinden wird, wenn die Pandemie abgeklungen ist.

Überall in den USA scheint es diesen neuen Trend zu geben – Militär und Polizei handeln jetzt, als ob wir unter Kriegsrecht stünden, ohne dass eine formelle Erklärung darüber abgegeben wird.

Hier haben wir jedoch den Gouverneur von NYC, Cuomo, der Trump bittet, das Kriegsrecht im Wesentlichen zu erklären, indem er das Militär für die COVID-19-Pandemie einsetzt und die Abschaltungen föderalisiert.

„Die Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus ist eine Funktion der Prüfung und Reduzierung der Dichte öffentlicher Versammlungen. Daher müssen Sie zunächst die Food and Drug Administration und die Centers for Disease Control and Prevention davon abhalten, den Testprozess übermäßig zu regulieren, und die Staaten ermächtigen, eine größere Anzahl von Testlabors und -methoden zu zertifizieren“, schreibt Cuomo.

Cuomo drückt weiter aus, dass Trump das Armee-Ingenieurkorps nutzen sollte, um bestehende Einrichtungen in temporäre medizinische Zentren umzuwandeln.

Die Staaten können nicht schnell genug weitere Krankenhäuser bauen, Beatmungsgeräte anschaffen oder Einrichtungen umbauen. An diesem Punkt ist unsere beste Hoffnung, das Ingenieurkorps der Armee zu nutzen, um sein Fachwissen, seine Ausrüstung und seine Arbeitskraft zu nutzen, um bestehende Einrichtungen – wie Militärbasen oder Studentenwohnheime – nachzurüsten und auszustatten, damit sie als vorübergehende medizinische Zentren dienen können. Dann können wir bestehende Krankenhausbetten für akut Kranke ausweisen.

Um zusammenzufassen, was Trump tun kann, um sich gegen die Ausbreitung des Coronavirus zu verteidigen, schreibt Cuomo: „Kurz gesagt: Tests lokalisieren, Abschaltungen föderalisieren und das Armee-Ingenieurkorps beauftragen, die Krankenhauskapazitäten zu erweitern“.

Während der Bau von Krankenhausbetten in bestehenden Einrichtungen und der Einsatz des Militärs dafür keine schlechte Idee ist, würden Zwangsquarantänen den Polizeistaat erweitern.

NYC ist noch nicht in den „Kriegsrechtsmodus“ übergegangen, aber andere Staaten haben ihn im Grunde genommen in Form des Einsatzes der Nationalgarde in stark infizierten Gebieten erlassen. Berichten zufolge wurde die Nationalgarde bisher in sechs Staaten eingesetzt, und es wird erwartet, dass noch viele weitere folgen werden.

Darüber hinaus gibt es Berichte, dass es in Kentucky einen Patienten gibt, der sich weigerte, sich selbst zu isolieren. Daraufhin nahm der Staat die Dinge selbst in die Hand, indem er seine Rechte suspendierte, und die Polizei bewacht ihn nun rund um die Uhr bewaffnet in seinem Haus.

Als ob das noch nicht genug wäre, wurde ein Video online gestellt, in dem die Polizei von New Orleans in mehreren Polizeiwagen die Bürger auffordert, die Straßen zu verlassen und sich sofort zu zerstreuen.

Twitter:

🚔 „Ihre Handlungen gefährden die öffentliche Gesundheit“. – Die Polizei von New Orleans räumt in der Bourbon Street die Menschenmengen ab. #coronavirus pic.twitter.com/Q2T0M5WrcC

– Brantly Keiek (@BrantlyWx) 16. März 2020

Dann gibt es die Ausgangssperre in New Jersey für Einwohner und die erzwungene Schließung von Restaurants und bestimmten Geschäften in anderen Bundesstaaten wie – Kalifornien, Ohio, Illinois, Massachusetts und Washington, wobei weitere folgen.

„Ab heute Abend MÜSSEN alle anderen nicht wesentlichen Einzelhandels-, Freizeit- und Unterhaltungsgeschäfte nach 20.00 Uhr geschlossen werden“, sagte Murphy.

„Von allen nicht unbedingt notwendigen und nicht dringenden Reisen in New Jersey wird zwischen 20.00 Uhr und 5.00 Uhr dringend abgeraten, dies wird auf absehbare Zeit so bleiben. Wir wollen, dass alle zu Hause sind – und nicht unterwegs“, fügte er hinzu.

Außerdem sind die USA nicht die einzigen. Großbritannien und Italien haben eine landesweite Abriegelung erklärt, d.h. die Verhängung des Kriegsrechts über ihre Bürger, und Frankreich folgte und setzte 100.000 Polizisten ein, um eine nationale Quarantäne im Land durchzusetzen.

Da sich diese Pandemie weiter ausbreitet, können wir mit weiteren Quarantänen und polizeilichen Maßnahmen in anderen Ländern der Welt rechnen.

Zurück in den USA schießen die Waffenverkäufe in mehreren Bundesstaaten in die Höhe, da die Angst vor der Unsicherheit durch den Virus und den Zusammenbruch des Aktienmarktes die amerikanischen Bürger, die Schutz in Form von Bewaffnung suchen, überwältigt, wie die LA Times berichtete.

Ja, wohin man auch schaut, der Polizeistaat nimmt zu, und zwar im Namen des Coronavirus, einer der wohl weltweit ansteckendsten Krankheiten der Geschichte.

Dennoch werden diese Maßnahmen, die jetzt ergriffen werden, wahrscheinlich noch lange nach dem Ende der Pandemie und dem Auslaufen des Virus bestehen bleiben. Das ist der immerwährende Effekt, den COVID-19 auf unsere Gesellschaft haben wird.

Das Coronavirus wird jetzt von der Weltgesundheitsorganisation als Pandemie eingestuft, und es kann sehr wohl ein legitimes Gesundheitsproblem für uns alle auf der ganzen Welt sein.

Aber es ist die Reaktion der Regierung, die uns alle auf lange Sicht noch mehr beunruhigen sollte.

Hier ein Video dazu:

Im Internet kursiert seit Jahren eine unheimliche Verschwörungstheorie, nach welcher die nationale US-Katastrophenschutzbehörde FEMA im ganzen Land so genannte FEMA-Camps errichtet haben soll. Landesweit sollen es 800 Lager sein, die angeblich für eine große Katastrophe erbaut wurden und Platz für Millionen Bürger bieten. aber seht selbst!

> https://www.bitchute.com/video/o4q7Q1s9CRKg/

Quelle