Wir leben in einer Zeit großer Veränderungen auf der ganzen Welt. Es gibt Krisen aller Art: sowohl politische, wirtschaftliche als auch soziale. Sogar unsere Überzeugungen ändern sich. Wir müssen eine andere Art zu leben finden. Wir können nicht zulassen, dass Geld über uns herrscht, denn es zerstört und korrumpiert alles.

von aikos2309

Es gibt jedoch einige wenige Menschen, die allmählich erkennen, dass wir die Welt einfach mit unseren Gedanken und mit unserer Fantasie verändern können. Sie sind sich bewusst, dass der Geist Energie ist, und wenn wir denken, übertragen wir diese Energie – sei es positiv oder negativ.

Diese kleine Gruppe von Menschen weiß, wie ungeheuer wichtig unsere Gedanken sind, und sie beginnen, ihr Unterbewusstsein neu zu programmieren. Durch Fernsehen, Bücher, Familie und Schule wurde das Unterbewusstsein der Weltbevölkerung programmiert, sodass wir glauben, dass wir schwach sind und Angst haben, dass wir uns ohne Medizin nicht heilen können.

Wenn wir arm sind und nichts tun können, um unser Leben zu verbessern, ist es Gottes Wille – so denken viele. Aber all das ist nur ein Programm, welches wir auf einfache Weise ändern können. Immer mehr Menschen sind sich dieses Wissens bewusst und erkennen, dass wir von Angst beherrscht werden. Das macht die herrschende Elite nervös, weil sie weiß, dass sie die Kontrolle verliert.

Sie manipulieren die Nachrichten, erzählen uns immer das Negative und übertreiben es oder erfinden es, sodass wir immer in Panik geraten und denken, wir leben in einer kranken und unsicheren Welt.

Sie flößen uns Angst ein mit Nachrichten über Klimawandel, Erdbeben oder Bränden, oder welche, die uns glauben lassen, dass unser aller Leben bedroht sei – und das alles nur mit der Absicht, Angst zu erzeugen. Aber sie haben erkannt, dass sie immer weniger Menschen erschrecken können.

Das Artensterben und der enorme Rückgang von Tieren zeigen uns, wie weit wir uns von der Natur entfernt haben. Das Wirtschaftssystem, auf dem wir basieren, zerstört alles, und wir können so nicht mehr lange weitermachen. Das System bricht zusammen, obwohl einige, wie der Biologe Bruce Lipton, denken, dass diese Krise eine sehr gute Sache ist.

Für ihn sind die schlechten Nachrichten gute Nachrichten, denn das bedeutet, dass das System fällt und uns drängt, uns weiterzuentwickeln und nach einem anderen Lebensstil zu suchen. Aber der Wandel beginnt in uns selbst, und wenn wir uns ändern, wird sich auch die Welt ändern.

Lipton erforschte Stammzellen und entdeckte, dass die Gene das Leben nicht kontrollieren, sondern dass es die Gene sind, die von der Umgebung, in der wir leben, kontrolliert werden. Unsere Gedanken und Überzeugungen schaffen Realität. Also wenn wir wollen, dass in der Welt um uns herum kein Chaos mehr ist und sie zu einem Paradies wird, müssen wir sie ändern.

Die Wissenschaftler entdeckten, dass Atome aus rotierenden und vibrierenden Energiewirbeln zusammengesetzt sind, und jedes Atom wiederum Energie ausstrahlt, wie jede materielle Struktur im Universum, einschließlich uns. Vor allem aber beeinflussen unsere Überzeugungen diese Energie. Die neuesten Entdeckungen in der Biologie zeigen, dass Zellen intelligente Organismen sind.

Millionen von ihnen werden in unserem Körper geboren und dort sterben. Das heißt, wir haben ein Mikrouniversum in uns. Unsere Gedanken und Emotionen – ob positiv oder negativ – sorgen dafür, dass diese winzigen Zellen wachsen und gesund oder krank werden.

Und wir wiederum sind Teil eines anderen großen Organismus, der Erde. Daher beeinflussen wir auch direkt den Planeten. Dieses Wissen besaßen bereits die alten Stämme, die die Erde bevölkerten.

Sie wussten, dass wir nicht isoliert sind, dass die Tiere nicht in unserem Dienst stehen, und dass der Mensch mit einer größeren Absicht hierher gekommen ist, um die Schwächsten, die Tiere und die Kinder, die die Energie des Planeten ausgleichen, zu schützen und für sie zu sorgen. Sie können ihre Schwingung erhöhen und den Planeten heilen.

Die Menschen wurden geschaffen, um Harmonie und Gleichgewicht auf die Erde zu bringen, aber wir erinnern uns nicht daran, weil wir umprogrammiert wurden. Seit mehreren Jahrhunderten haben die herrschenden Eliten – geführt von dunklen Wesen – unseren Verstand programmiert, um uns unter ihrer Kontrolle zu halten.

Sie haben in unserem Unterbewusstsein etwas verankert, damit wir glauben, dass wir schwache Wesen sind – Opfer der Gesellschaft. Und dass uns ein Superheld rettet – ein Retter. Oder, dass wir einen Gott brauchen, der uns beschützt. Das alles lässt uns glauben, dass wir machtlos sind.

Wenn also bei uns etwas schief läuft, geben wir unserem Arbeitgeber, unserem Ehepartner, unseren Kindern, Gott oder wem auch immer unsere Schuld, ohne davon auszugehen, dass wir es sind, die dieses Problem, was uns so unglücklich macht, anziehen.

Und dass wir nur durch eine Änderung der Programmierung unseres Verstandes – also all das, was uns so unglücklich macht – eine Veränderung herbeiführen können.

Die Quantenphysik revolutioniert unsere Denkweise. Atome sind für uns nicht sichtbar, da sie keine physikalische Struktur haben, weil sie aus Energie bestehen. Das bedeutet, dass die Moleküle, die aus Atomen bestehen, Energie sind, und die Zellen, die aus Molekülen bestehen, Energie sind.

Wenn also der menschliche Körper aus Zellen bestehen, und diese Energie sind, dann sind wir Menschen reine Energie, aber nicht nur der Mensch, sondern alles um uns herum.

Und unsere Gedanken, die Energie sind, haben die Fähigkeit, die Energie der Umwelt zu verändern. Die Q’ero – ein indigener Stamm in Peru – erzählen, dass ihre Vorfahren in der Lage waren, die Wolken verschwinden zu lassen, indem es sich verschiedene Stammesmitglieder zusammen vorstellten und aussprachen. Sie wussten nichts über Quantenphysik, aber sie glaubten, dass der Gedanke einiger weniger große Macht hatte.

Der Biologe Bruce Lipton ist nicht der einzige, der entdeckt hat, dass unsere Gedanken die Realität, in der wir leben, erschaffen. Auch andere, wie Dr. Ángel Escudero, der seit mehr als 44 Jahren ohne chemische Anästhesie, ohne postoperative Infektionen und ohne Antibiotika operiert und nur die schöpferische Kraft des Denkens nutzt, stellen fest, dass das Gehirn ein sehr einfach zu aktivierender biologischer Computer ist, weil jedes Wort oder jeder Gedanke ein Befehl für ihn ist.

Wie er sagt, sollten wir immer positiv denken und über Gesundheit und nicht über Krankheit sprechen, oder darüber, was wir wollen oder nicht wollen, denn wir ziehen das an, worüber wir sprechen. Aus diesem Grund sollten wir uns nicht zu negativen Nachrichten äußern, denn wir geben unsere Energie für das, was uns nicht gefällt.

Auch der französische Physiker Jean-Pierre Garnet Malet hat mit der Theorie der Verdopplung von Zeit und Raum oder mit dem Gesetz der Entfaltung der Zeit gezeigt, dass wir die Macht haben, etwas zu erschaffen, das wir für etwas Gutes oder Schlechtes nutzen können – es hängt lediglich von uns ab.

Nach der Theorie der Verdopplung von Raum und Zeit haben wir alle ein “Doppel”, ein anderes “Wir-Selbst”, das nicht sichtbar ist, und doch reell, und wir können durch Zeitöffnungen Kontakt mit ihm aufnehmen. Demnach haben wir einen physischen und einen energetischen Körper.

Malet fügt hinzu, dass wir uns zwischen zwei Zyklen befinden – und das ist ein sehr wichtiger Abschnitt für die Menschheit. Die Bewegung der Verdopplung der Zeit dauert 25.920 Jahre. Laut Malet leben wir zurzeit in den letzten 90 Jahren dieses Übergangs – eine krampfhafte Zeit, in der große, und vor allem mentale, Veränderungen stattfinden.

Viele falsche Überzeugungen wurden gebrochen, und diese mentalen Brüche spiegeln sich im Äußeren wider. Und natürlich versucht die regierende Elite, wenn sie sieht, dass sie die Macht verliert, verzweifelt, um jeden Preis, mit Angst einflößenden Nachrichten die Kontrolle zu behalten.

Wenn wir unsere Gedanken auf das Positive konzentrieren, auf das Glücklichsein und die Ausweitung dieses Glücks, und nicht auf die Angst, die man uns weltweit einzuflößen versucht, dann werden wir den Kampf gewinnen. Diese Wissenschaftler sind sich einig, dass wir sehr mächtig sind. Wir haben unendlich viel kreative Energie.

Wir müssen also das Vertrauen in uns selbst wiedergewinnen, denn wir können mit unseren Gedanken, zusammen mit unserer Vorstellungskraft eine bessere Welt schaffen, das Paradies zurückgewinnen, das uns genommen wurde. Und um dies zu erreichen, müssen wir glücklich sein, denn unser Glück heilt nicht nur unsere Zellen, sondern auch die Erde und da Universum.

Manche Propheten sehen dramatische Umwälzungen kommen

Auf allen Kanälen wird in nie dagewesener Weise Angst vor einer Pandemie geschürt. Da fällt es selbst denjenigen schwer, Vernunft zu bewahren, die normalerweise ihr eigenes Gehirn benutzen. Über München hat sich eine Stimmung der allgemeinen Resignation gelegt – wie Mehltau.

Generell wird zwar die Hysterie abgelehnt, aber so ganz traut man sich nicht, der befohlenen Hysterie abzuschwören. Wie auch, wenn es von allen Seiten eingeprügelt wird – 24 Stunden täglich und mit Sondersendungen.

Da wird dann auch schnell mal das Grundgesetz vergessen, wenn von Politikern der Einsatz der Bundeswehr im Landesinneren angedacht oder sogar schon angefordert worden ist. Und nein, diesmal kann das BMG nicht behaupten, das wären Fake News.

VW, BMW, Opel und andere Autobauer haben schon die Einstellung der Produktion beschlossen. Das kommt sehr gelegen, denn es stehen jetzt schon zigtausende Pkw auf Halde. Man hat zu viel produziert, jedenfalls mehr als die Nachfrage verlangt. Die Tourismusindustrie steht still, aber dem sind auch schon im letzten Jahr diverse Pleiten vorangegangen.

Da wird schon lange daran gearbeitet, die Strukturen neu aufzustellen, vor allem was die Gehälter der Piloten betrifft. Wir stehen mitten in einem Umbruch, der zwar schon lange überfällig ist, aber ohne eine groß aufgezogene Kampagne wie jetzt mit dem Coronavirus nicht durchgezogen werden kann.

Wo wird das hinführen? Glaubt man diversen Propheten im Internet, könnten in etwa zwei Wochen wirklich dramatische Umwälzungen bevorstehen. In der Richtung, dass die ganzen Verbrecher, die unsere Welt seit langer Zeit beherrschen wie der „Tiefe Staat“, zur Rechenschaft gezogen werden.

Das wäre die gute Nachricht und dafür wäre auch ich bereit, manche Einschränkung in Kauf zu nehmen, ohne die ein solcher Umbruch nicht möglich ist. Was immer auch in den nächsten Wochen geschehen wird, man darf den Regierungen nicht glauben.

Wir leben in einer aufregenden Zeit, denn die Wissenschaft ist dabei, alte Mythen aufzulösen. Wir sind machtvolle Erschaffer unseres eigenen Lebens und der Welt, in der wir leben. Wir sind Meister unseres Schicksals – fähig, ein Leben voller Frieden, Glück und Liebe zu schmieden.

Video:

Quelle