Merkels Untergang durch Ost-EU

Liebe Leser und Freunde im Aufklärungskampf, denken Sie einmal darüber nach, wie viele Menschen heute plötzlich erkennen, dass fast alles, was wir seit Jahren schreiben, über die Etablierung einer Welttyrannei, über das geplante Massensterben, über die Machtergreifung durch medizinische Tyrannei, über den dafür schon lange geplanten Impfzwang, über die Entziehung der Menschenrechte, wahr geworden ist.

vo NJ

Jetzt geschehen alle diese grauenhaften Dinge, die immer als Verschwörungstheorien galten. Wir werden einem medizinischen Polizeistaat unterstellt und in einem gigantischen Orwell-Lager eingesperrt.

Wahlen werden entweder total manipuliert, oder sie finden nicht mehr statt. Unser Land wurde uns ebenso gestohlen wie unsere unveräußerlichen Menschenrechte. Alle kleinen Unternehmen werden zugunsten eines kommunistischen Weltkonzerns vernichtet.

Uns soll jetzt gewaltsam eine nicht-menschliche DNA gespritzt werden. Der Hintergedanken, was viele Experten vermuten, ist die Einsparung der Renten- und Versorgungsausgaben in Millionen von Einzelfällen. Ja, alle die vorausgesagten Gräuel sind wahr geworden, oder werden gerade wahr, vor denen wir als angebliche „Verschwörungstheoretiker“ seit 20 Jahren gewarnt haben.

In den USA kämpft der mit überwältigender Mehrheit gewählte Präsident Donald Trump gegen die Macht der Satanisten heldenhaft an. Wissentlich oder nicht, kämpft dieser Mann in diesem grausamen Krieg nicht nur für die Amerikaner, sondern für die gesamte Menschheit.

Der „Große Neuanfang“ (The Great Reset) soll offenbar weitestgehend ohne die Alten stattfinden, da diese nur sehr, sehr viel Geld verschlingen. Geld, das bereits für die Bevölkerungsverschiebungen in kontinentaler Stärke, Migration genannt, eingeplant ist.

Bereits am 12. Juni 2020 wusste Joe Biden, der ins Weiße Haus gefälscht werden sollte, dass er im November zum Präsidenten gewählt und Trump gewaltsam durch das Militärs aus dem Weißen Haus „eskortiert“ würde.

Auf die Frage, was geschähe, sollte Trump die Wahl Bidens nicht anerkennen (wir haben es bei den Satanisten offenbar nur mit Propheten zu tun), erklärte Biden im Brustton der Überzeugung: „Ich verspreche Ihnen, ich bin absolut davon überzeugt, dass das Militär ihn unter eindrucksvollem Einsatz aus den Weißen Haus eskortieren wird.“ (Quelle)

Nun, Trump weigert sich seit dem 4. November, den Wahlbetrug anzuerkennen, wurde aber immer noch nicht vom Militär aus dem Weißen Haus „eskortiert“. Woran kann das liegen?

Die globalistische Pentagon-Führung ist sich der Truppen-Loyalität nicht sicher. Schließlich haben sich vor der Wahl über 200 ehemalige Generäle für Donald Trump ausgesprochen. Sämtliche große Polizeiorganisationen haben vor der Wahl ebenfalls aufgerufen, Trump zu wählen. Vor diesem Szenario können sie sich derzeit keinen Schlag gegen den rechtmäßig gewählten Präsidenten leisten.

Sie müssen Zeit gewinnen und versuchen, die mittleren Ränge bei Polizei und Militär einzukaufen. Es wird von Hunderten von Soros-Agenten berichtet, die mit gefüllten Aktenkoffern durch das Land reisen, um die mittleren Führungspersönlichkeiten bei den Sicherheitskräften einzukaufen.

Ob das gelingt? Wir wissen es nicht. Es ist viel Idealismus in dieser Vorkriegsstimmung sichtbar geworden. Wie gesagt, über 200 ehemalige Generäle haben immer noch beträchtlichen Einfluss auf die Truppe. Nicht weniger Einfluss dürfte der untadelige General Michael Flynn heute noch haben, den der Tiefe Staat vernichten wollte, um Trump besser zerstören zu können.

Jeffrey Prather ist ein ehemaliger Soldat der militärischen Elitetruppe SOCOM, Ex-Agent der Drogenschutzbehörde DEA, Ex-Militärgeheimdienst-Offizier (DIA) und Geheimdienstanalyst. Als er anfing Systemverbrechen öffentlich zu machen, wurde er entlassen und vom System brutal angegriffen.

Er unterrichtet jetzt Kampfsport, indianische Weisheiten, Kinetik und Waffentechnik. Prather gehört zu den aktivierten Patrioten, die für Trump den epischen Gegenangriff darstellen, und die geloben, den Tiefen Staat der kriminellen Demokraten aufzudecken und zu zerstören. In seinen Video-Botschaften, oft mehrmals die Woche, spricht Prather ein Millionenpublikum an und ruft zum Kampf auf.

Markant ist seine Botschaft vom 19. November unter dem YouTube-Titel: „Q kommt, JSOC übernimmt, Biden wird angeklagt.“ Mit Q ist Q-Anon gemeint und mit JSOC ist eine militärische Kommandoeinrichtung gemeint, die Verbundoperationen mit mehreren Spezialeinheiten verschiedener Teilstreitkräfte leitet und koordiniert (United States Joint Special Operations Command).

Prather leitet ein mit: „Betrug überall, die Stimmen gefälscht, die Experten bezahlt, die Umfragen verdreht, die Zensur regiert.“ Dann wird er deutlich, dass die Trump-Stimmen mit den Wahlfälschungsprogrammen auf Servern in der BRD und in Spanien verschwanden oder an Biden gegeben wurden.

„Die Wahl 2020 wurde uns gestohlen. Uns wird gesagt, dass Hunderttausende Stimmen für Biden plötzlich in der Mitte der Nacht aufgetaucht seien“, sagt er.

Dann spricht er den GREAT-RESET-TERROR an: „Geht nicht in die Kirche, bleibt euren Familien zum Erntedankfest fern. Benutzt keine amerikanischen Fahnen. Steht zum großen Impf-Duschen an. Das ist die Botschaft des Systems an euch. Doch sie vergessen, dass es Amerika noch gibt. Und wir sind Amerikaner.

Es ist noch lange nicht für den Tiefen Staat gelaufen, auch wenn in diesem System das FBI die Kriminalität nicht bekämpft, sondern organisiert, auch wenn die CIA nicht die Informationen von Feinden, sondern von unseren Menschen sammelt, auch wenn die Gerichte nicht Recht sprechen, sondern das Recht verweigern, auch wenn der Tiefe Staat nicht dient, sondern versklavt.

Die Versklavung ist eine freie Wahl. Für den Sklaven ist der Käfig Sicherheit und die Freiheit gefährlich. Aber das Gegenteil von Sklaverei ist Freiheit. Das Gegenteil des Sklaven ist der Krieger. Der Sklave unterwirft sich, der Krieger unterwirft sich nicht.

Ein Krieger ist für das System gefährlich, weil er frei, unkontrollierbar, uneinschätzbar, unaufhaltbar und unbeirrt ist. Ich werde nie Sklave sein. Ich bin ein Krieger. Und was seid ihr? Meine Mission als Krieger ist es, die gefallene Republik wieder aufzurichten und den Tiefen Staat zu besiegen.

Ich rufe den Mächtigen zu: Eure Masken können uns nicht zum Verstummen bringen. Euro Lockdowns können uns nicht aufhalten. Euer Terror macht uns keine Angst.“

Dann verweist er darauf, welche Kriege diese kämpfenden Amerikaner, Amerikaner wie er, schon bestanden und wen sie schon besiegt haben, um mit der Warnung zu enden: „Und ihr seid die Nächsten.“ Noch deutlicher wird Prather als er sagt: „Q ist die Kraft, mit SOCOM (das Spezialmilitär) gegen den Tiefen Staat. Der Militärgeheimdienst DIA gegen CIA. Die Marshallbehörde gegen das FBI.

Die Krönung seines Kampfaufrufes hebt er sich bis zum Schluss auf, aber die hat es in sich. Mit völlig ruhiger Stimme sagt er: „Flynns Schatten legt sich über die Schattenregierung! Ausschaltung des Reset durch Erwachen. Es ist noch lange nicht vorbei.“ (Quelle)

Jeffrey Prather macht deutlich, um was es in diesem Kampf geht, nämlich und den Fortbestand des Menschen, um die Einhaltung der Schöpfungsgesetze, um das Leben unserer Kinder. In diesem Kampf orientieren sich die bewaffneten Amerikaner, und der Großteil des anständigen Militärs ebenfalls, an dem edlen Soldatengrundsatz von G. K. Chesterton: „Der wahre Soldat kämpft nicht, weil er hasst, was er vor sich hat, sondern weil er liebt, was hinter ihm ist.“

Insbesondere der untadelige General Michael Flynn, den der Tiefe Staat vernichten wollte, wird von Prather als die den Tiefen Staat überschattende Persönlichkeit hervorgehoben. Was nur bedeuten kann, dass dieser Mann, von der Heldenanwältin Sidney Powell aus den Klauen der Globalisten befreit, in den Rängen des Militärs und bei der kämpfenden Truppe höchstes Ansehen genießt. Dass General Flynn auf die Stunde der Abrechnung wartet, dürfte sicher sein.

Man könnte sagen, dass die Hälfte Amerikas, mit Abstufungen, zum Kampf bereit ist. Das hat es in diesem Land seit der Amerikanischen Revolution gegen die britische Kolonialmacht und seit dem Bürgerkrieg noch nicht gegeben. Erweckt wurde Amerika von keinem anderen als von Donald Trump. Deshalb sinnen sie danach, ihn wie die besiegten Deutschen im Rahmen eines Tiefen-Staats-Tribunals zu vernichten (TST).

Aber, wie Prather schon sagte, es ist noch lange nicht vorbei. Trump schaffte es, aus der vollkommen globalistisch ausgerichteten Partei der Republikaner eine anti-globalistische Bewegung zu machen. Die Grand Old Party (GOP), wie sich die Republikaner seit jeher nennen, bekannte sich auf ihrem offiziellen Twitter-Konto zum Wahlsieg von Donald Trump und übernahm die Worte der amerikanischen Patriotin und Rechtsinstanz Sidney Powell, die lauten:

„Wir werden uns nicht einschüchtern lassen. Wir werden diesen Saustall ausmisten. Präsident Trump hat die Wahl erdrutschartig gewonnen. Wir werden das beweisen. Und wir werden die Vereinigten Staaten von Amerika für jene Menschen, die die Freiheit wählten, zurückholen.“

Der jüdische Globalist Jay Rosen war außer sich und kotzte am nächsten Tag auf Twitter: „Das offizielle Twitter-Konto der GOP hat tatsächlich die Botschaft verbreitet, dass Trump erdrutschartig gewonnen habe. Damit hat die Partei offiziell mit der amerikanischen Demokratie gebrochen. Das zeichnete sich schon vorher ab, aber jetzt ist es offiziell. Man mag Sidney Powell für albern halten, aber das ist der Moment der Ernüchterung.“ (s. Video oben)

Es wäre für Kenner geradezu enttäuschend gewesen, hätte Rosen nicht mit der Über-Chuzpe aufgewartet, die orwellische Versklavung der Menschheit „Demokratie“ zu nennen, „amerikanische Demokratie“.

Das ist die einmalige Leistung in der amerikanischen Geschichte: Trump hat das alte System des globaljüdischen Satanismus durchbrochen, in dem es zwar zwei Parteien gab, aber beide Parteien in Wirklichkeit nur eine Systempartei darstellten. Trump hat diese ehemalige Super-Globalisten-Partei, die Grand Old Party, in eine Bewegung gegen das Weltsystem verwandelt.

Eine einmalige Leistung. Es wird kein Zurück zum alten Satanisten System mehr geben. Das Land ist total aufgerissen, gespalten zwischen hauptsächlich Menschen, dem Menschensumpf und den Anhängern Satans. Der Kampf wird ausgekämpft werden: Gott oder Satan. Leben oder Tod. Das ist die kosmische Leistung von Donald Trump, wofür er in die Geschichte als Retter der Menschheit eingehen wird.

Dass der Tiefe Staat keine Gerichtsurteile gegen den Wahlbetrug zulassen, keine echte Nachzählung erlauben kann, muss uns allen klar sein. Deshalb wurden die Server von Scytl (Secure Electronic Voting, S.A., Sitz in Barcelona, Teil von Dominion) in Frankfurt vom globalistischen US-Militär sichergestellt, um die Daten des Wahlbetrugs zu vernichten.

Die ermittelnde Anwältin Sidney Powell erklärte dazu, dass das Führungspersonal dieser Firmen plötzlich nicht mehr auffindbar ist.

Die Anwältin stellte auch heraus, dass das Toronto-Büro von Dominion und Smartmatic in den Räumen eines Soros-Unternehmens untergebracht war. Der Chef von Dominion Kanada, Malloch Brown, ist nicht nur in der obersten Dominion-Führung tätig, sondern fungiert bei den Soros-Unternehmen und Soros-NGOs in Britannien als die Nummer zwei. Dazu Sidney Powell wörtlich:

„Vor allem die Führungskräfte von Dominion sind jetzt nirgendwo mehr aufzufinden. Sie verlegten ihre Büros über Nacht an verschiedene Orte. Ihr Büro in Toronto wurde mit einem Soros-Unternehmen geteilt. Einer der Leiter des gesamten Dominion-Projekts ist Lord Malloch-Brown, der gleichzeitig die Nummer zwei von Soros in Britannien ist.“

Weiter enthüllte die unerschrockene Anwältin: „Einer der Smartmatic-Patentinhaber, Eric Coomer, wurde von der ANTIFA zitiert, dass er die Wahl für Herrn Biden manipuliert habe, man müsse sich also keine Sorgen machen. Man würde Trump niedermachen. Coomers Hass auf den Präsidenten und auf die Vereinigten Staaten von Amerika kommen in all seinen Kommentaren in den Sozialen Medien zum Ausdruck.

Genauso verhält es sich mit anderen Führungskräften von Smartmatic.“ Wahlmitarbeiter der Bezirke wurden von der Firma Dominion geschult, wie sie Trump-Stimmen entsorgen und Biden-Stimmen hinzufügen können, so die eidesstattlichen Versicherungen. (Doku, s. Video oben)

Tatsächlich ließ Coomer seinem Hass auf Trump unter dem Pseudonym OLTMANN auf Facebook freien Lauf, als er „tote Polizisten und einen toten Präsidenten“ forderte und erklärte, „alle Polizisten sind Bastarde“. Coomer schrieb: „Präsident Trump ist ein Faschist und repräsentiert das Schlimmste der Menschheit.“

Coomer erklärte sich als Teil der Antifa und beruhigte schon 2016 diese Hass- und Mörderorganisation mit der Zusicherung: „Die Wahlen sind manipulierbar.“ (headline360.news, 15.11.2020) Dieser Mann entwickelte nicht nur das Wahlbetrugssystem von Smartmatic und Dominion, sondern war der operative Chef dieser Firmen beim Einsatz des Betrugssystems bei der Präsidentschaftswahl 2020.

Nein, das sind keine Verschwörungstheorien, das sind Tatsachen!

Und ein Alexander Gauland, Vorzeigemann des Systemteils der AfD, gratulierte dem Mann der Antifa, Joe Biden, zum „Wahlsieg“, obwohl Biden mit Hilfe des gewaltigsten Wahlbetrugs aller Zeiten entscheidend von Computern, nicht von Menschen, gewählt wurde. Wer da nicht erbrechen muss, der hat das Menschsein abgelegt.

Aber wen wundert das schon bei jemandem wie Gauland, der wahre Demokraten und Menschenrechtler seiner Partei ausschließen lässt und jene vom Corona-Widerstand beschimpft, die Dank Einladung echter AfD-Leute in den von diesem System entehrten Reichstag kamen, um Corona-Täter wie Peter Altmaier, Merkels Wirtschaftsminister, durch Videoaufnahmen zu entlarven.

Von dieser friedlichen Aktion zur Entlarvung der Täter distanzierten sich Gauland und Weidel wie folgt: „Wir bedauern das inakzeptable Verhalten.“ Dass es inakzeptabel ist, dass uns an diesem Tag, am 18. November 2020, das Merkel-Parlament die letzten Reste von Menschenrechten aberkannte, findet Gauland nicht „inakzeptabel“.

Dass an diesem Tag vielleicht der Tod von Millionen von Menschen durch die Zwangsimpfung beschlossen wurde, interessiert den Systemteil der AfD natürlich auch nicht. Ein paar leere Worte in diesem Corona-Parlament reichen Gauland, Meuthen und Konsorten.

Zudem hätten Gauland und seine Systemler doch stolz auf diese Aktion sein müssen, denn die historischen Bildungs-Banausen, die sich massenhaft im Corona-Widerstand tummeln, hassen ebenso wie die Gauland-AfD, alles, was das Dritte Reich ausmacht. Sie vergleichen das satanische Merkel-System mit Hitler-Deutschland. Welch ein Irrsinn.

Die Gaulands beschimpfen also jene, die gegen das schlimmste Gewaltsystem aller Zeiten auf deutschem Boden, das bereits zerflederte Merkelsystem, am 18. November, in den Reichstag kamen, um ein Zeichen des Protests zu setzen. Gauland beschimpft aber nicht, wie gesagt, das Merkel-System, das die letzten Reste von Menschenrechten außer Kraft gesetzt hat.

Wer in dieser Stunde, wie die AfD, diesem Parlament, wo der menschenrechtliche Tod der Deutschen beschlossen wurde, wo vielleicht sogar der Zwangstod von Millionen von Menschen durch eine Genspritzung, genannt Corona-Impfung, auf den Weg gebracht wurde, wer da noch wie Gauland von parlamentarischer Gepflogenheit faselt, der macht sich zum Mittäter.

In einem Orwell-System ist es üblich, dass das Gegenteil vom Gesagten zutrifft. Dass es in der ausweglosen finanziellen Situation, die überall durch das Corona-Reset-Programm, Zerstörung der Wirtschaft, erreicht  wurde, nur darum geht, ein Welt-Terrorsystem zu errichten, in dem die Rentner eine finanzielle Überbelastung darstellen, ist klar.

Menschen, die dem System nur Kosten verursachen, Kosten für Renten, Pensionen und die medizinische Versorgung, aber nichts mehr erarbeiten, sind diesem System eine Last. Wenn also viele aus dieser Gruppe schneller sterben würden als üblich, würde das die Systemkassen gewaltig entlasten und gleichzeitig neue Mittel zur Hereinholung von fremden Völkermassen zur unserer Totalbeglückung frei machen.

Nun wissen wir, dass die Gen-Spritzung, die ein Virus bekämpfen soll, das nicht gefährlicher ist als jedes andere Grippevirus (nennen wir den Erreger einfach Virus, obwohl noch kein Mikroskop ein solches Virus je erkennen konnte), unglaubliche Nebenwirkungen hat. Im Rahmen der Tests wurde das zentrale Nervensystem von Probanden zerfressen.

Tausende von alten Menschen sind sie schon durch die Lockdowns losgeworden, weil die Alten an Herzschmerz durch Kontaktsperren frühzeitig gestorben sind. Viele durften am Sterbebett keine Angehörigen haben, weil die sterbende Person ja hätte angesteckt werden können. Andere starben massenhaft, weil ihnen eine Krankenhausbehandlung nicht mehr erlaubt wurde, da die Betten für Corona-Phantom-Patienten freigehalten wurden.

Gleichzeitig wird Big-Pharma mit Billionen belohnt, denn hinter diesen Unternehmen stehen die Globalisten, die eine Welt-Terror-Regierung im Zuge der forcierten Not errichten wollen. Das für unsere Gen-Spritzung in der BRD operierende Unternehmen heißt BIONTECH. Vielsagend residiert es in Mainz „An der Goldgrube 12“.

Nicht nur die symbolhafte Bezeichnung der Straße, dass die Billionen, die fließen werden, sogar mehr als eine Goldgrube darstellen, spricht auch die Hausnummer „12“ Bände: Die 12 Stämme Israels sollen das Globaljudentum symbolisch vereinen. Auch das Bio-Kriegslabor von Soros residiert in Wuhan in der „Gaoxin Road East Lake 666“.

Im Vorfeld des geplanten Börsenganges unterzeichnete BioNTech im September 2019 eine Vereinbarung mit der Bill & Melinda Gates Foundation (BMGF) zur Entwicklung von Impfstoffen. Von Bill Gates wissen wir, dass er an der Reduzierung von Bevölkerungszahlen und am Aufbau einer einzigen Weltregierung arbeitet. Oft gab er zu, dass eine Pandemie zur Erreichung dieses Ziels hilfreich wäre.

Ein Virus, das weitaus geringere Krankheitsfälle verursacht als die jährliche Grippe, soll also der Grund dafür sein, die Weltwirtschaft stillzulegen, die Menschheit mit teuflischem Genmaterial zu spritzen und dafür Billionen an Euro und Dollar aufzuwenden? Wer glaubt denn das noch an den teuflischen Schwachsinn von Pandemie? Schwachsinnige natürlich.

Täglich hämmern die Panikmedien sogenannte „Fallzahlen“ hinaus, auch „Inzidenzen“ genannt, um die Horndeppen nach der Gen-Spritzung lechzen zu lassen. Und dabei wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Am 7. November 2020 kam von n-tv die Alarmmeldung, das RKI habe „23.400 neue Corona-Fälle“ gemeldet. Eine glatte Lüge, auch wenn die Zahl nichts bedeutet.

Das RKI meldete nämlich am 7. 11.2020 für den Tagesdurchschnitt der letzten 7 Tage „15.839 Fälle“. (Quelle) Aber das sind keine Kranken, sondern nur „positiv Getestete“. Trotz der täglichen Todes-Hetz-Propaganda sind es am 22.11.2020 laut RKI nur unwesentlich mehr „positiv Getestete“, nämlich im Tagesdurchschnitt der letzten 7 Tage „16.715 Fälle“ gewesen. (Quelle)

Und die sog. Intensiv-Behandlungs-Kapazitäten erhöhen sich auch kaum. Am 16. November 2020 gab das DIVI-Intensivregister die Gesamtbelegung in allen Krankenhäusern mit 3436 Betten an. Am 21.11.2020 wurde die Gesamtbelegung mit 3630 Betten angegeben. Und das sind Patienten, die nicht nur an Corona leiden, sondern an vielen anderen Krankheiten ebenfalls.

Die Todesrate liegt bei 0,1 Prozent. Nochmals: Dafür wird die Weltwirtschaft stillgelegt, dafür wird die Menschheit mit einem teuflischen Gen-Glück gespritzt, das nur eine Wirkung hat, den Pharma-Globalisten immer neue Goldgruben aufzutun.

Also, was steckt wirklich hinter dieser gewaltigsten Weltverschwörung, die diesen Planeten jemals heimgesucht hat? Ja, es geht um die Errichtung einer Welt-Terror-Regierung. Die Menschen müssen zuerst verarmt und krank und tot gemacht werden, bis sie sich willenlos in alles fügen.

Dass es da nach diesen genannten Fakten zu einer Zwangsimpfung kommen muss, die natürlich orwellisch bestritten wird, muss jedem denkfähigen Menschen klar sein. Offiziell wird es orwellisch keinen Impfzwang geben, was orwellisch das Gegenteil bedeutet.

Es wird sogar einen Impfterror geben, wie selbst DIE WELT am 20.11.2020 geständig voraussagt:

„Blick in die Corona-Zukunft: ‚Impfausweise können eine Rolle beim Einlass spielen‘. An einer beliebigen Tür zu öffentlichen Lokalen in der Stadt: Rein darf nur, wer ein gelbes Heftchen vorgezeigt hat. Es enthält Einträge über Impfungen, auch gegen das Coronavirus.

In wenigen Wochen werden wohl die ersten Menschen gegen das Coronavirus geimpft. Wird man also demnächst mit dem Impfpass in der Tasche reisen, essen, Fußball oder Tennis gucken, ins Theater und tanzen gehen?“

Gegen diesen menschenverachtenden Terror haben am 18. November 2020 in Berlin Tausende von Menschen protestiert und wurden deshalb von Merkels Gewalteinheiten zusammengeprügelt. Udo Voigt, NPD, kommentierte das Geschehen so: „Spahn spricht im Bundestag vom Schutz der Bürger. Zeitgleich knüppeln Sicherheitskräfte der Regierung Oppositionelle vor dem Brandenburger Tor nieder.“

Dass Tausende diesen Terror mit Adolf Hitlers „Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich“ von 1933 vergleichen, ist einerseits ekelerregend, andererseits aber auch hilfreich. Natürlich ist es für uns, die wir die Wahrheit kennen, nicht leicht, den damaligen freudigen Aufbruch, wo alle Deutschen glücklich waren, mit Merkels Gewaltpolitik verglichen zu sehen.

Selbst der britische Kriegspremier im 1. Weltkrieg, Lloyd George, gestand der britischen Presse nach Rücker von seiner Deutschlandreise 1936: „Hitler hat ein glückliches Volk geschaffen.“ Er stimmte sogar seiner Tochter während seines Deutschlandbesuch zu. Als diese mit „Heil Hitler“ grüßte, fügte Lloyd George hinzu: „Ganz sicher heil Hitler, weil er wirklich ein großer Mann ist.“ (A.N. Wilson, Hitler, A Short Biography, Harper Collins, Publisher, 2012)

Das damalige „Wirtschafts-Ermächtigungsgesetz“ brachte eine beispiellose Wirtschaftsblühte hervor – bis heute unerreicht in der ganzen Welt. Hitler brachte sein Land und sein Volk nach den Gewalttaten des Versailler Diktats, gemäß Philipp Scheidemann, „der Mordplan am deutschen Volk“, wieder zum Leben. Er machte aus einer sterbenden Nation ein glückliches Volk. Und heute machen sie aus einer noch lebenden Nation ein sterbendes Volk.

Doch das Gute daran ist: Jetzt schlägt die Lügen-Politik des Systems, die 70 Jahre lang gegen uns entfesselt wurde, auf das Lügensystem selbst zurück. Jetzt werden sie genau mit dem verglichen, was sie uns immer als das schlimmste Übel der Welt gewaltsam in die Gehirne getrieben haben.

Und so könnte es sein, dass selbst diese Umerzogenen aufstehen und zum Sturz des Regimes nach Berlin ziehen. Schließlich wurde ihnen ja gesagt, dass so etwas „Böses“ nie wieder entstehen darf. Und jetzt sehen sie im Merkel-System dieses neue „Nazi“-Böse.

Also darf uns dieser Missbrauch der Wahrheit nicht sonderlich stören. Adolf Hitler stört es sicher nicht, wenn gegen ihn gelogen und gespien wird, so lange damit das Böse aus unserem Boden gejätet werden kann. Immerhin wurde gegen Jesus Christus ebenso gelogen und gespien.

Einmal mehr könnte damit der vielleicht größte Geistes-Titan der Deutschen, der Große Goethe, bestätigt werden. Nicht umsonst lässt Goethe in seiner Menschheitsparabel den Teufel auf die Frage, wer er denn sei, antworten: „Ich bin Teil jener Kraft, die stets das Böse will, doch stets das Gute schafft.“

Und wir wissen auch, dass nur Druck Gegendruck erzeugt. Je satanischer das System gegen die Millionen von bis vor Kurzem noch völlig normalen Systemdeutschen zuschlägt, desto härter wird der Widerstand. Ihnen wurde seit den 1950er Jahren mit ständig steigender Intensität gepredigt, sie dürften ein „Nazi“-System niemals mehr zulassen.

Sie müssten eine Revolution anzetteln, wenn ein solches System im Entstehen wäre. Dafür wurde der Widerstandsparagraph im Grundgesetz (Art. 20,4) geschaffen, der den Deutschen nicht nur das Recht zum Aufstand verleiht, sondern sie zum Umsturz auffordert, sobald es eine politische Kraft unternimmt, die „freiheitliche Grundordnung“ abzuschaffen.

Passend dazu ein „Volkslehrer“-Video, das einen deutschen Farbigen auf der verbotenen Leipzig-Demo am 21. November zeigt, der gegenüber Nikolai Nerling erklärt, dass er von den Antifa-Mördern als „Nazi“ beschimpft wurde, weil er für die Grundrechte und die Freiheit demonstrierte. Er war verdutzt und fragte die blutrünstige Meute: „Ich, ein Nazi?“ Darauf die Soros-Milizionäre: „Dann bist du halt ein brauner Nazi“ (s. Bild im Kasten mit Quelle).

Dann wurde sogar das Deutschlandlied angestimmt. Genauso läuft es richtig. Das Anti-„Nazi“-System wird Opfer seiner eigenen Lügen und könnte als sogenanntes neues „Nazi“-Regime gestürzt werden. So jedenfalls sehen die Corona-Widerständler das BRD-System.

Zum einen wurden am 18. November in der Tat die Reste der „freiheitlichen Grundordnung“ liquidiert, und zum anderen gilt den Millionen aus dem System kommenden Widerständlern dieses System tatsächlich als „Nazi“-System, das nach ihrem Verständnis kein Existenzrecht besitzt. Somit könnten sie wahrlich „den berechtigten Auftrag“ verspüren, dieses „neue Nazi-System“ mit Waffengewalt zu zerschlagen.

Nach Artikel 20,4 GG sehen sie sich ohnehin zu diesem Aufstand berechtigt. Und das ist nicht ganz falsch, denn mittlerweile urteilen hohe EU-Gerichte in diese Richtung, zumindest machte ein Berufungsgericht in Lissabon den Anfang. Demgemäß, so kann der Widerstand nun folgern, sind die Protest-Aufstände gerechtfertigt, weil die gegen uns durchgesetzten Menschenrechtsverletzungen mit den PCR-Tests gerechtfertigt werden.

Und diese PCR-Tests sind falsch. Ja, in Portugal beginnt der satanische Merkel-Terror zu wackeln. Ein Berufungsgericht in Lissabon, das Tribunal da Relação de Lisboa, 3ª Secção, entschied am 11. November 2020 in einem 34-seitigen Urteil:

„Die Zuverlässigkeit des PCR-Test hängt von einer Reihe von Verstärkungen zusammen, die dem Test zugrunde liegen. Wenn jemand mit diesem Test als positiv getestet wird, indem eine Verstärkung der Moleküle von über 35 erreicht wurde, so wie es beim PCR-Test durch die Labors in Europa und in den USA der Fall ist, dann liegt die Möglichkeit, dass die getestete Person infiziert ist, bei weniger als 3 Prozent. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Test falsch ist, liegt bei 97 Prozent.“

Nirgendwo in der satanischen Lügenwelt wird dieses Urteil dieses Lissaboner Obergerichts veröffentlicht. Vielmehr werden, wie bei Reddit, reine Berichterstattungen darüber gelöscht. Man musste in Indien suchen, um etwas über dieses Urteil zu erfahren. Und wahrlich, es war schwer, das Originalurteil zu finden. Nun, hier ist das Original-Urteil.

Nachdem die Nationalen seit Jahrzehnten allein wegen des Aussprechens der Wahrheit, wegen der Anprangerung der Lügen, gnadenlos verfolgt werden, tut es gut zu erleben, dass sich eine völlig anti-national fühlende Widerstandsbewegung in Millionenstärke das Ziel gesetzt hat, dieses System zu stürzen. Goethes Faust, mehr muss man nicht mehr sagen.

Aber die ewigen Kräfte wirken auch in Europa, obwohl wir uns nicht wie Amerika gegen die Satanisten verteidigen können, da wir unbewaffnet getötet werden sollen. Europa, als das merkelistische EU-System, könnte durch die Ost-EU, die Visegrád-Staaten, voran Ungarn und Polen, zu Fall gebracht werden.

Im Zuge der universalen Schuldenstreichung, ein Soros-Rothschild-Konzept, womit die Massen gelockt werden sollen, wird derzeit die komplette Schuldenstreichung Italiens gefordert. Natürlich muss es Dumme geben, die bei Rothschild die Billionen-Löcher ausgleichen. Das sind die „deutschen EU-Deppen“, wie BILD schon am 11. Mai 2010 titelte. Aber Merkel und ihre Schergen wollen es so:

„Ruf nach Schuldenstreichung der EZB wird in Italien lauter. EU-Parlamentspräsident wirft Idee neu auf. Die in Italien schon länger geführte Diskussion über die Machbarkeit eines Schuldenerlasses durch die EZB ist noch lauter geworden.“ (FAZ, 18.11.2020, S. 18)

Polen und Ungarn haben zunächst den EU-Haushalt, der 750 Milliarden Euro für die sogenannten Covid-Opfer Italien und Spanien beinhaltete, platzen lassen. Sie haben ihr Veto eingelegt. Das hatte es bislang noch nicht gegeben, es galt auch als unvorstellbar.

Der Grund: Polen und Ungarn müssen, um weiterhin Milliarden von Merkel zu bekommen, die Merkel den Deutschen abnimmt, ihre Unterwerfung unter den EU-Satanismus geloben. D.h., sie müssen vor allem der Ausrottung ihrer Völker durch Migration zustimmen. Sie müssen die Perversionen, es gäbe mehrere Geschlechter, in Schulen lehren.

Wehrlose Kinder sollen sie millionenfach im Mutterleib zerstückeln, wenn der „Wunsch“ danach entsteht. Schwule müssten heiraten und Kinder adoptieren dürfen. Da die große Geldvergabe mit diesen Forderungen verknüpft wurden, was Merkel „Rechtsstaatlichkeit“ nennt, haben die beiden, menschlich noch gesunden Staaten, ihr Veto gegen den Haushalt eingelegt.

Der polnische Justizminister Zbigniew Ziobro sagte am 16.11.2020: „Wir sagen nein zu diesen Dokumenten und nutzen unser Veto. Denn das sog. Rechtsstaatsprinzip hat nichts mit Rechtsstaat zu tun, sondern mit Versklavung und einer radikalen Beschneidung unserer Souveränität.“ (Tagesschau)

Und Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban wird in den ARD-Spätnachrichten vom 16.11.2020 so zitiert: „Wenn das Gesetz wird, würde die EU zu einer Sowjetunion werden. Dort war es auch üblich, Auflagen zu machen, ohne objektive Kriterien.“ (Tagesthemen)

Natürlich setzt man in der Brüsseler Hauptzentrale der Merkel-EU darauf, dass man im Osten schon nachgeben werde, weil man ja das Geld brauche. Könnte sein, sieht aber eher nach dem Gegenteil aus. Selbstverständlich wissen wir, dass das Wort eines Politikers so viel bedeutet, wie der verziehende Rauch einer glühenden Zigarette, nämlich nichts.

Und da machen auch Ungarn und Polen kaum eine Ausnahme. Es sei denn, die Lage ist derart festgefahren, dass ihnen nichts anderes mehr übrig bleibt. Zumindest drohte der polnische Justizminister Ziobro schon damit, dass das Veto bestehen bleibe, egal welche Konsequenzen dies für Polen hätte.

Polen und Ungarn bekamen nun unerwartet Schützenhilfe von einem EU-Land, das bislang als ein EU-Staat der absoluten Merkel-Gefolgschaft eingeordnet wurde.

In der verdutzten FAZ heißt es: „Im Streit über Rechtsstaatlichkeit in der EU haben Ungarn und Polen einen neuen Verbündeten gewonnen: den slowenischen Ministerpräsidenten Janz Janša.

Der nationalkonservative Politiker schrieb am Dienstag einen vier Seiten langen Brief an die EU-Spitzen und an alle Regierungschefs. Darin unterstützte er die Argumentation aus Budapest und Warschau. Am Donnerstagabend, 19.11.2020, berieten die Regierungschefs in einer Videokonferenz erstmals über die Krise.“ 

Und der ehemalige EU-Ratsvorsitzende und derzeitige EVP-Vorsitzende, der polnische Globalist Donald Tusk, alarmierte auf Twitter: „Wer auch immer gegen das Prinzip des Rechtsstaats ist, ist gegen Europa.“ (FAZ, 20.11.2020, S. 5)

Klar ist auch, dass Länder wie Ungarn und Polen nicht so einfach aus der EU zu werfen sind, denn das würde das rasche AUS des merkelistischen Systems bedeuten. Was bleibt? Gibt die EU nach und erlaubt Polen und Ungarn, auch in Zukunft nicht an der Ausrottung ihrer Völker durch Migration teilzunehmen bzw. wird es Polen und Ungarn erlaubt sein, die Geschlechter allein als Mann und Frau zu definieren, weiterhin Schwulenheiraten und Kindesadoptionen durch Schwule abzulehnen, hätte die Satansmacht kapituliert.

Kapituliert Merkel aber nicht vor der menschlichen Normalität, wie sie von Polen und Ungarn definiert wird, fliegt die EU in die Luft, weil Polen und Ungarn ausgeschlossen werden müssen.

Viktor Orban jedenfalls droht damit, die Brücke seines eigenen, möglichen Rückzugs selbst zu sprengen. Denn es steht im Parlament eine Verfassungsänderung an, die von der Justizministerin Judit Varga eingebracht wurde. Wird diese neunte Änderung der Verfassung in Kürze vom Parlament abgesegnet, kann sich Orban nicht mehr vor der von der EU verlangten Anerkennung der Geschlechter-Perversion beugen.

Auf MX.News vom 19.11.2020 heißt es dazu:
„Ungarns geplante Verfassungsanpassung bezüglich der biologischen Geschlechter dient dem Schutz der Kinderrechte. Die Justizministerin Judit Varga sagte während der Aussprache zur Verfassungsänderung am 18. November 2020 im Parlament: ‚Der Mann ist ein Mann, die Frau ist eine Frau, und das dient dem Schutz des Kindes.

Ungarn schützt die Institution der Ehe, die auf dem übereinstimmenden Bund zwischen Mann und Frau basiert. Die Familie als die Basis des Fortbestands einer Nation wird damit ebenso geschützt wie das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern. Der Vater ist der Mann, die Mutter ist die Frau. Die Verfassung ist eine lebende Rahmenordnung, die die Identität der Ungarn schützt. Sie drückt die Werte unseres Systems aus, schließt den Volkswillen ein und definiert die natürlichsten Gesetzesformen unserer Existenz.

Die Verfassung definiert die Familie, unsere Abstammung und unsere nationale Kultur als Werte, die geschützt werden müssen. Die Werte geraten derzeit in Gefahr durch Ideen, von denen behauptet wird, sie seien progressiv, indem die zwei Geschlechter relativ seien. Das besorgt uns sehr. Unsere Verfassung betrachtet die Menschenwürde als unverletzlich. Aber gleichzeitig müssen alle verstehen, dass die Rechte unserer Kinder nicht untergraben werden dürfen, weder durch Druck von außen, noch durch bestimmte Interessensgruppen bzw. ideologische Trends.

Diese Verfassungsanpassung schützt die Rechte von künftigen Generationen unseres Volkes. Und dazu gehört, dass die Mutter als Frau geschaffen wurde und der Vater als Mann. Die Verfassung muss also das Recht des Kindes beinhalten, sich als das bei Geburt festgestellte Geschlecht zu identifizieren. Mit dieser Garantie sichern wir die Bildung unserer Kinder in Übereinstimmung mit Ungarns eigener Identität als christliche Kultur.'“

Nun hat George Soros angesichts des einstürzenden EU-Komplexes selbst das Heft in die Hand genommen und die Merkel-EU unmissverständlich aufgefordert, mit Polen und Ungarn sozusagen „kurzen Prozess“ zu machen, nämlich sämtliche EU-Regeln zu brechen, um weitermachen zu können.

Soros schreibt: „Europa muss gegen Ungarn und Polen aufstehen. Ich bin entschiedener Unterstützer der EU ein als Modell der offenen Gesellschaft, das rechtsstaatlich funktioniert. Als Jude aus Ungarn bin ich besonders besorgt, was in Ungarn geschieht, wo ich als Philanthrop 30 Jahre lang tätig war.“ (Project Syndicate, 18.11.2020)

Diese Chuzpe haut sozusagen dem Fass den Boden raus. Die sog. Rechtsstaatlichkeit besteht also in der Vernichtung der Völker durch seine „offene Gesellschaft“ und in der Förderung sämtlicher Perversionen, von Gender bis Schwulentum. Er, der mehr Menschen durch seine Ausbeutungs-, Migrations- und Genderpolitik auf dem Gewissen hat als ein politischer Massenmörder, nennt sich Philanthrop.

Soros gibt dann im Beitrag ganz klare Anweisungen an die EU, wie der Haushalt trotz Veto verabschiedet werden könne und Polen und Ungarn gleichzeitig kein Geld mehr zukommen müsse. Wenn es um Alles geht, gibt es weder Regeln, noch Gesetze, da wird gemacht, was Soros befiehlt. Auch wenn das sämtliche EU-Gesetze und Regelwerke außer Kraft setzt. Doch das führt fraglos zur baldigen EU-Explosion.

Der Merkel-Satanismus wird vernichtet werden, das Göttliche wird in der Welt wieder die Oberhand gewinnen. Der Hauptkampf dürfte richtungsweisend in USA begonnen haben und ausgetragen werden, bevor er zu uns überschwappt. Gott mit uns!

Quelle