Ohne Trump haben wir vielleicht sogar noch eine bessere Siegeschance

Ein Krieg wird entweder durch massive Waffentechnik und militärische Truppenstärke entschieden, oder durch einen satanischen Psycho-Terror-Krieg mit Hilfe eines absolut überlegenen medial-militärischen Kriegsapparats.

von NJ

Die beiden Weltkriege wurden durch den Einsatz beider genannten Vernichtungskräfte entschieden – insbesondere der satanische 2. Weltkrieg gegen das Deutsche Reich.

Als die Waffen am 7. Mail 1945 schwiegen, begann der verheerendste Teil des Krieges erst richtig zu toben. Der Psycho-Terror-Krieg gegen das deutsche Restvolk als „Mördervolk“ war die Hauptstoßrichtung, aber gleichzeitig wirkten diese unaufhörlichen Schlachten auch auf den Rest der Welt. Indem der Rest der Welt als die moralisch überlegenen Truppen, die für das Gute kämpfen würden, bezeichnet wurden, hielt man die Welt in Schach und auf Linie.

Zudem lautete die Psycho-Terror-Botschaft an die eigenen „Moral-Truppen“, sich niemals einfallen lassen, etwas zu hinterfragen, weil sie sonst ebenfalls das deutsche „unmoralische“ Schicksal der Brandmarkung, der Ausgrenzung als Menschen und der Vernichtung als Volk erleiden würden.

Der in der ganzen Welt als bedeutendster Vertreter der „Reinen Rechtslehre“ – des sog. Rechtspositivismus des 20. Jahrhunderts – verehrte Hans Kelsen, hat in seinen Arbeiten nachgewiesen, dass „Moral“ nichts anderes ist als eine Verschleierung von Interessen.

Kelsen attestiert: „Die Reine Rechtslehre will keinen politischen Interessen dienen, indem sie eine Ideologie liefert. Ideologien verhüllen und verschleiern die Wirklichkeit, weil sie machtpolitische Interessen verfolgen.“ (Hans Kelsen und die Reine Rechtslehre, Prof. A. Kley, Uni Zürich, JA 2001, Nr. 2, S. 1

Seit 1945 gibt es diese Rechtslehre nicht mehr. Was zuerst bei den sog. Holocaust-Leugnungs-Prozessen zum Ausdruck kam, indem die eingebrachten Beweise mit der Begründung, diese seien „unmoralisch“, abgelehnt werden, wirkt die Abwesenheit des „Reinen Rechts“ nunmehr auch als „Moral“-Gewalt im Corona-Weltkrieg – nur noch weit verheerender.

Wirkliche Wissenschaftler werden nicht gehört, weil es darum gehe, Leben zu schützen, also der „höchsten Moral“ zu dienen. Aber die Ausschaltung wirklicher Wissenschaft, die massenhafte Vernichtung von Leben mit den Gewaltmaßnahmen unter dem falschen „Moral“-Etikett „Leben retten“, dient nur der Verschleierung des ganz großen Plans – Zerstörung des Lebens nach der Schöpfungsleben auf Erden unter einer satanischen Weltregierung.

Der „Holocaust“ war also Jahrzehntelanges Psycho-Üben für den ganz großen Krieg, die Menschheit unter einem Terror-Joch des Welt-Kommunismus zusammenzutreiben. Diese Endstufe gegen die Menschheit konnte niemals mit dem Holocaust-„Moral“-Krieg erreicht werden, weil da der erfundene Feind, die „alten und neuen Nazis“, immer noch sichtbar, also bekämpfbar gewesen wären.

Man brauchte einen unsichtbaren Feind, der den Massen so viel Angst und Schrecken einjagen würde, dass sie sich absolut und total aufgeben würden. Tatsache ist, dass es zu einem Welt-Regime kommen soll, das die Menschheit von zentraler Stelle aus unterjocht und ihren Bestand ausdünnen bzw. auffrischen will, je nach Bedarf.

Dabei entscheiden die Weltenherrscher, wer leben darf und wer nicht. Natürlich soll die Weltbevölkerung schrumpfen, denn die Erde kann diese Massen des blutrünstigsten Raubtieres des Planeten logischerweise nicht verkraften.

Aber es gäbe auch andere, menschliche Methoden (Verhütung). Da diese Elite selbst nicht mit untergehen möchte, will sie die Entscheidungsgewalt haben, welche Bevölkerungsgruppen von der Erdoberfläche verschwinden sollen. Die Weißen, bis auf eine ganz kleine Elite-Zahl, sollen zuerst das ethnologisch Zeitliche segnen.

Da ein solches Welt-Terror-System nur, wenn überhaupt, erfolgreich errichtet werden kann, wenn man dem Menschen den existentiellen Lebenssaft, das Geld, abdreht, sind die Schritte des GREAT RESET über das Weltfinanzsystem eingeleitet worden. Nicht zuletzt auch deshalb, weil der Irrsinn der Spekulationsindustrie bereits die Fundamente eines tragfähigen Geldsystems gesprengt hat.

Was im Klartext bedeutet, dass das alte Finanzsystem ohnehin ersetzt hätte werden müssen. Die dabei entstehende Not und das Leid müssen aber, um eine Revolution zu verhindern, verschleiert werden. Es müssen andere, erfundene Gründe dem Menschen in sein träges Gehirn gedroschen werden, um sein ihm zugeordnetes Los zu akzeptieren.

Der Dollar, mittlerweile durch die Spekulationsblasen faktisch wertlos, weil keine entsprechende Wertschöpfung mehr dafür vorhanden ist, kann also seine seit 1945 gespielte Rolle als Welt-Reservewährung nicht erfüllen. Dieses System ist in die Jahre gekommen, taugt zur Weltbeherrschung wie in den vergangenen Jahrzehnten nicht mehr. Die Notenbanker in Diensten von Rothschild versuchen deshalb hastig, ein neues System einzuführen, das derzeit aber noch nicht einsatzbereit ist.

Diese erden-epochalen Anstrengungen hinter den Kulissen sorgten dennoch dafür, dass wir Veränderungen bereits deutlich erkennen und die gewaltigsten Unsicherheiten seit Menschengedenken sogar fühlen. Die Rothschildschen Welt-Notenbanker versuchen das Dollarsystem noch so lange am Laufen zu halten, ja, sogar noch zu beschleunigen, bis das neue System überall eingesetzt werden kann.

Nur vor diesem Hintergrund versteht man die unvorstellbaren „Hilfsleistungen“ der Regierungen für die Corona-Zerstörungen. Jeder des Rechnens einigermaßen fähige Zeitgenosse weiß, dass diese Geldmengen ungedeckt sind und nie mehr erarbeitet werden können.

Sie können nur eine kurze Zeit die verdeckten Aktionen der Weltransformation verschleiern. Steht aber das neue Welt-Unterjochungssystem mit einer digitalen Weltwährung nicht bald, fliegt diese Erde in die Luft, bildlich gesprochen.

Sie müssen also sehr schnell das neue Welt-Finanzsystem einführen, ohne dass jemand genau weiß, was es ist. Das alte System ist für Weltenherrscher schon lange tot, es muss ersetzt werden, aber dann gleich mit einer Weltregierung, dem Jahrtausende alte nSehnsuchtssystem des Talmudismus und des Alten Testaments, verkörpert von Rothschild, Rockefeller, Soros und Gates, um nur vier der Weltenherrscher zu nennen.

Das System ist sehr nervös, denn es ist sich nicht sicher, dass alles gelingen wird und das neue Weltsystem mit einem digitalen Weltgeld ohne Revolutionen etabliert werden kann. Um das alles möglichst reibungslos über die Bühne zu bringen, versuchen sie, das alte System mit dieser galaktischen Geldblase noch bis zum endgültigen Platzen auszudehnen, während sie im Hintergrund unter Hochdruck an der Einführung des neuen Digital-Geldes als Bindemittel der Welt-Terror-Herrschaft arbeiten.

Das ist der Grund für das derzeit chaotische Geschehen, denn das neue, als Finanzsystem, als Prototyp entwickelt, muss in weiten Bereichen getestet und erprobt werden. Viele Branchen sind daran beteiligt, um das Ende aller Währungen, die seit Jahrtausenden das Leben der Menschen sicherten und ordneten, zu besiegeln.

Es wird also nach dem GREAT-RESET-PLAN keine neue Währung mehr geben, sondern nur noch ein Transaktionssystem, das ausschließlich digital ist und im Wesentlichen alle Währungen einschließt. Das heißt im Klartext, dass sämtliche Währungen des Planeten, das gesamte Geld auf der Erde, in dieses galaktisch große Finanzloch gesogen werden.

Bill Gates macht daraus gar keinen Hehl mehr, denn er enthüllte keck: „Die Corona-Pandemie treibt die digitale Transformation in nie erwarteter Geschwindigkeit, insbesondere im Finanzsektor voran.“ (FAZ, 09.12.2020, S. 20)

Dennoch ist die Sache auch für die Weltverschwörer kompliziert und genug, um zum Chaos zu neigen. Sie müssen ein dem Menschlichen vollkommen fremdes System propagieren und die Massen davon überzeugen. Ein System, das die Menschen, würden sie es verstehen, nie erlaubten.

Und deshalb haben sie die Angst der Menschen vor dem Tod ins Spiel gebracht, die Urangst, an einer nicht zu beherrschenden Krankheit sterben zu müssen – das, was sie heute „Gesundheitskrise“ nennen. Wenn überhaupt, ist die Errichtung dieses Systems nur über die Angst möglich, denn anders können ein paar Wenige nicht die gesamte Menschheit kontrollieren und sie wie die Schafe in die Schlachthöfe treiben, ohne dass die Herden den Schlachtplan bemerken.

Das Perfekte in diesem Krieg gegen die Menschheit sind also unsichtbare Feinde. Als sie 911 arrangierten, wurde ein Weltsystem gegen einen unsichtbaren Terror entwickelt. Erst danach entstand ein wirklicher Terrorismus, nämlich aus der Ohnmacht der Unterdrückung heraus. Jetzt haben diese alten Schablonen ausgedient, denn am perfektesten ist ein Virus.

Ein Virus braucht nicht bewiesen zu werden, weil es unsichtbar ist. Alles, was unsichtbar ist, galt für die Mächtigen schon immer als das bevorzugte Medium für ihre Lügenpropaganda, weil sie die Menschen damit am meisten in Panik versetzen können. Sobald die Angst als Mittel zum Regieren eingesetzt wird, betteln die Menschen ihre Regierungen an, sie vor dem unsichtbaren Feind zu schützen.

Es war kein Zufall, dass der französische Rothschild-Gouverneur, Emmanuel Macron, der auch als Präsident Frankreichs firmiert, zu Beginn der mit Corona geplanten Welttransformation von einem „Krieg gegen einen unsichtbaren Feind“, schwafelte, womit der die nötige Panik erzeugen und so seine Bevölkerung entrechten konnte.

Macron wörtlich: „Wir befindend uns im Krieg. 100.000 Polizisten kontrollieren Ausgangssperren in Frankreich. Wir kämpfen weder gegen Armeen noch gegen eine andere Nation. Aber der Feind ist da, unsichtbar – und er rückt vor. Frankreich befindet sich in einem Gesundheitskrieg.“ (Tagesspiegel, 17.03.2020)

Ähnlich lauteten die Terror-Botschaften überall, auch in Ungarn, Polen, Russland, das war sogar im Trump-Amerika so – fast überall. Nur nicht in den sogenannten Diktaturen von Weißrussland und Brasilien. Erstaunlich, oder? Auch wurden dort die Masken- und Lockdown-Terror-Maßnahmen nicht verhängt, ohne dass das Virus dort grassieren würde. Nichts!

Die Uniform dieser Welttransformation, die gerade stattfindet, sind die Masken. Das Symbol dafür, wie diese kleine Elite es schafft, eine ganze Menschheit willen- und rechtlos zu machen. Diese Maske ist das Symbol des angestrebten neuen Systems, das Symbol der Entmenschung. Menschen ohne Gesicht sind keine Menschen mehr. Sie sind Gegenstände, über deren Existenz die Weltenherrscher nach Belieben verfügen.

Wie schon gesagt, dieses neue Welt-Dämonen-Regime zu etablieren ist kompliziert und schwierig. Denn irgendwann begreifen diese Massen, was man mit ihnen macht und erheben sich. Die Weltverschwörer wissen genau, dass ein Weltaufstand ihre physische Existenz bedrohen würde. Und so wurde eine Waffe entwickelt, die sämtliche alten Massenvernichtungswaffen (WMD) in den Schatten stellen dürfte – die als Gesundheitsschutz bezeichnete Gen-Impfung.

Überall in der Welt wissen die Menschen bereits zu einem für die Dämonen-Elite entscheidenden Teil, dass wir längst in einem Orwell-System leben. So wie bei Orwell verkehrte das Welt-Unterdrückungssystem die Begriffe propagandistisch ins Gegenteil – heute in Corona-Zeiten.

Im Orwell-Regime heißt es: „Kein Mensch errichtet eine Diktatur, um eine Revolution zu schützen. Man macht eine Revolution, um eine Diktatur zu errichten. … In einer Zeit des universalen Betrugs, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt. Krieg ist Frieden, Freiheit ist Versklavung. Ignoranz ist Stärke.“

Um der Gefahr dieses Welt-Aufstandes zu entgehen, müssten die Menschen in ihrem Wesen verändert, umprogrammiert werden. Aber die genetischen Bausteine des Menschen, die uns zu Menschen machen, können nur durch verändernde Eingriffe in die Genstruktur, in das genetische Programm des Menschen, erreicht werden.

Und da scheint die Corona-Gen-Spritzung ins Spiel zu kommen. Noch nie in der Menschheitsgeschichte gab es den Plan, die Weltbevölkerung von etwa sieben Milliarden Menschen auf einmal gegen ein Virus, hier ein angebliches Virus, zu impfen, wie es Bill Gates verlangt.

Seit 20 Jahren wird an der Genveränderung des Menschen unter dem Vorwand „Gesundheit und Medizin“ geforscht, um den Menschen umprogrammieren zu können, dass er ihnen nicht mehr mit eigenen Gedanken gefährlich werden kann.

Der Mensch in der globalistischen Zukunft soll ein Orwell-Wesen sein, das als Gegenstand, wie ein Werkzeug dient. Funktioniert es einmal nicht mehr, wird es entsorgt wie ein ausgedientes Handy. Das ist offenbar der Plan.

Nochmals, in diese Richtung wurde die Genforschung gelenkt. Nicht, um Menschen zu retten, sondern Menschen in eine Art willen- und seelenlose Gerätschaft zu verwandeln. Es liegt nahe, dass vor allem die Alten als Kostenfaktor überhaupt nicht mehr da sein sollen, ebenso wenig die Kranken.

Um die genetische Veränderung beim Menschen nach 20 Jahren nRNA-Forschung durchführen zu können, brauchte es einen begründeten Anlass. Richtig, eine Pandemie! Wir haben nun begriffen, dass die Vernichtung unserer wirtschaftlichen Existenz nur Sinn macht, wenn nach der geplanten Zwangsimpfung ein Großteil Teil der Menschen nicht mehr lebt.

Man kann nicht die Wirtschaft vernichten und gleichzeitig dem Menschen in der bislang gekannten Größenordnung eine wirtschaftliche Existenz versprechen. Das schließt sich gegenseitig aus.

Also dürfte der Plan darauf hinauslaufen, die Anzahl der Menschen drastisch zu reduzieren, wobei die übriggelassenen „Geräte“ genstrukturell vom Denken befreit sein werden, so die Hoffnung. Opposition gibt es dann nicht mehr. Die Versprechungen lauten: Wenn ihr euch spritzen lasst, bekommt ihr euer altes Leben zurück. Das ist natürlich ebenfalls gelogen, das alte Leben, wie wir es kannten, soll es nie, nie mehr geben.

Aber sie wollen mit diesen Versprechungen ihre genetisch denkbefreiten „Viecher“ widerstandslos ins „nRNA-Schlachthaus“ treiben können.

Bereits am 25. März 2020 sagte Bill Gates: „Letztlich muss es so sein, dass alle Menschen geimpft werden. Dann bekommen sie einen Ausweis und dürfen reisen. Niemand kann wollen, dass die Menschen ohne diesen Gesundheitsausweis überallhin reisen können.“ (Quelle)

Diesen Gates-Befehl hat auch sein in Bayern eingesetzter Verwaltungsregent, Markus Söder, er firmiert als Ministerpräsident, am 6. Januar erneut wiederholt. Söder: „Letztlich entscheidet die Impfung auch über die Rückkehr zur Normalität, zu Freiheit.“ (TVakutell, 06.01.2021)

Viele Forscher nennen die nRNA-Menschheitsspritzung die schlimmste „Massenvernichtungswaffe“ unserer galaktischen Epoche. Damit würde die Menschheit einerseits zum Schrumpfen gebracht und andererseits das menschliche Wesen umprogrammiert werden. Nochmals, die Menschheit als benutzbare Gerätschaft für die Weltverschwörer, ohne Seele und ohne eigenes Ich.

Die Tagesschau gab bereits vor einem Jahr zu, dass „die genetische Transport-RNA (mRNA) ein Molekül ist, das genetische Informationen aus dem Zellkern zu den Ribosomen bringt, also in den Bereich der Zelle, in dem Proteine gebildet werden können.“ (Quelle)

Also in den Bereich, in dem das Programm des menschlichen Wesens gelagert ist. Und dieses Programm wird also der Corona-Gen-Impfung umgeschrieben, wie ein Computer-Programm.

Seit 1994 wurde der sog. RNA-Impfstoff an Tieren getestet, aber bis 2020 niemals für Menschen zugelassen, weil die Gefährlichkeit erkennbar und der Nutzen nahezu null war. Dann, welch ein Wunder, nur wenige Monate nach Corona-Beginn, war es dann in nur einer Nacht gelungen, einen „ungefährlichen“ und „wirksamen Impfstoff“ zu entdecken.

In nur einer Nacht, wie Bill Gates‘ türkischer BRD-Chef von Biontech, Ugur Sahin, stolz verkündete. In nur einer Nacht gelang also, was in 20 Jahren nicht gelungen war, einfach grandios. Aber nicht grandios genug, dass sich der liebe Ugur selbst damit spritzen würde, denn die Selbst-Spritzung lehnt er ab.

Bill Gates besaß sogar die Chuzpe, am 12. April 2020 in einem Tagesschau-Interview zu gestehen, dass die Herstellung eines Impfstoffes in der Regel mindestens fünf Jahre dauert. Aber bei Corona, einer angeblichen Krankheit, die aber in keiner Weise ein höheres Gesundheitsrisiko darstellt wie gewöhnliche Grippe-Erkrankung, wurden alle Maßnahmen der Überprüfung abgekürzt und sozusagen ohne richtige Tests zugelassen.

Vor allem soll die gesamte Weltbevölkerung mit diesem ungetesteten Mittel gespritzt werden, wie es Gates im Tagesschau-Interview „befahl“. Gates„Wir werden den zu entwickelnden Impfstoff letztendlich 7 Milliarden Menschen verabreichen. … Wir werden die Entscheidungen zum Einsatz eines neuen Impfstoffs auf einer geringeren Datengrundlage als sonst fällen, damit wir schnelle Fortschritte erzielen.“

Der Grund, dass für eine Krankheit, die keine erhöhte Gefahr für die Menschheit darstellt wie jede andere Erkältungskrankheit auch, die ganze Menschheit mit etwas gespritzt werden soll, dass niemand richtig erprobt hat, muss also ein anderer sein, als die vorgeschützte „Sorge um unsere Gesundheit“.

Selbst China als Komplize von Gates und Konsorten bei der Corona-Weltverschwörung erklärt ganz offen, dass die Gen-Spritzung von BioNTech gefährlich ist.

In der Pekinger GLOBAL TIMES heißt es dazu am 15.01.2021: „Warum schweigen die US-Medien zu den Pfizer-Impftoten?“ Und dann heißte es weiter: „Tatsache ist, die Forschung und Entwicklung aller Covid-19-Impstoffe sind sehr hastig geschehen. Sie müssten mehr und länger getestet und klinisch überprüft werden, bevor sie freigegeben werden.

Chinas Impfstoff wurde noch nicht aktiviert, obwohl er bis jetzt sorgfältiger überprüft wurde als der mRNA-Impfstoff von Pfizer-Biontech. Unser noch nicht aktivierter Impfstoff hat bereits Jahrzehnte klinischer Prüfungen hinter sich, und offiziell ist er trotzdem noch nicht freigegeben. Wo er benutzt wird, ist er mit einer Warnung versehen, dass ältere Menschen nicht damit geimpft werden sollen.

Die Massenanwendung des Pfizer-Biontech-Impfstoffes ist nichts anderes als gewaltige Versuche an lebenden Menschen. Die Massenverabreichung des Pfizer-Impfstoffes wird sozusagen zwangsweise im Westen durchgeführt. Ungeachtet der Risiken. Die westlichen Medien haben z.B. verschwiegen, dass 23 Menschen in nur einem Altenheim nach der Impfung starben.“

Solche Worte vom Corona-Komplizen China, unglaublich. Noch nicht einmal das als das rücksichtsloseste System gegenüber Menschen bekannte China würde also die Gen-Spritzung zulassen, die aber an uns getestet wird. Geht es also nur darum, unsere DNA umzuschreiben, um für die Globalisten willenlose Wesen zu erzeugen?

Selbst das totalitäre China geht nicht so weit, das Wesen seiner Menschen durch DNA-Umprogrammierung so zu verändern, um nur noch willfährige Menschen zu erzeugen, geschweige denn seine alten Menschen damit zu eliminieren.

Die massenhaften Todesfälle nach den zur Zeit verabreichten „Impfungen“ werden von den Systemmedien natürlich unterschlagen. Hin und wieder schaffen es einige wenige Meldungen an die Öffentlichkeit zu gelangen.

Aber solche medialen Schwachstellen werden dann sofort abgestellt wie zum Beispiel diese: 16.01.2021„Weitere Impf-Tote in Belgien.“ 16.01.2021„55 Menschen sind in den USA nach der Covid-Impfung verstorben.“ 15.01.2021„Israel: 4500 Menschen mit Corona infiziert, nach dem sie geimpft wurden.“

Man könnte noch seitenweise damit fortfahren, obwohl die Systemmedien kaum etwas von diesen Meldungen durchlassen. Und das alles für eine Krankheit, die keine ist, zumindest nicht anders als all die anderen Erkältungskrankheiten. Deshalb erneut der Hinweis: Das steckt doch etwas ganz anderes dahinter, wahrscheinlich der Welt-Testversuch zur Umprogrammierung des menschlichen Wesens?

Auf jeden Fall braucht es zur Weltveränderung nach dem GREAT-RESET-PLAN nicht nur ein verändertes menschliches Wesen, einen Menschen, der wie ein Gegenstand benutzt und abgeschaltet werden kann, eine digitale Abrechnungseinheit anstatt Geld sowie die totale Vernichtung von kleinen, mittleren und großen Privatunternehmen.

Die Welt soll nur noch von einer kleinen Gruppe von globalistischen Giganten wie Amazon regiert und ausgebeuetet werden. Nur so kann ein Wesen geschaffen werden, das keinen eigenen Willen und keine Seele mehr hat, dass sozusagen nur noch auf Knopfdruck für die Globalisten als eine Gerätschaft verfügbar sein muss. Nach dem Gebrauch kann das menschliche „Gerät“ entweder entsorgt, oder seine Einzelteile für andere „Geräte“ ausgeschlachtet werden. Kühne GREAT-RESET-Pläne.

Jedenfalls wurden die Milliardäre seit Beginn des Corona-Weltkrieges gegen die Menschheit immer reicher. „Vom 18. März bis 30. Dezember 2020 machten die Milliardäre weltweit 3,9 Billionen Dollar Profit.“ Gleichzeitig verarmten die Arbeiter weltweit im selben Zeitraum um fast denselben Betrag: „Covid-19 kostete die Arbeiter global 3,7 Billionen Dollar an Einkommen.“ (ILO-Studie, Januar 2021)

Und damit das so weitergeht, bis nicht ein einziger Kleinbetrieb mehr existiert, werden wir von immer neuen „Mutationen“ überrascht werden, um die Schließungen der Betriebe sowie die Isolation der Menschen bis zur totalen Vernichtung der alten Welt zu erreichen. Und falls die „Mutationen“ nicht ausreichen sollten, schickt uns Bill Gates weitere „Pandemien“, zehnmal, hundertmal, tausendmal so schlimm wie Corona.

Das hat er jedenfalls versprochen: „Bill Gates warnte vor der nächsten Pandemie. Diese Pandemie ist schon schlimm, aber eine künftige Pandemie kann zehnmal so schlimm werden.“ (RT, 28.01.2021)

Krankenbettenbelegung (DIVI) am 30.12.2020: 5637
Krankenbettenbelegung (DIVI) am 07.01.2021: 5491
Krankenbettenbelegung (DIVI) am 26.01.2021: 4571
Krankenbettenbelegung (DIVI) am 30.01.2021: 4352
https://www.divi.de (Intensiv-Register)
In diesen Zahlen sind etwas 85 Prozent über 85-Jährige und solche, die nichts mit Corona zu tun hatten, enthalten.

Trotz dieser Rückgänge der Krankenhausfälle sollen die Lockdowns bis mindesten 2022 andauern. Und wenn dann noch nicht alles tot ist, werden sie wieder verlängert. „Bundesgesundheitsminister Jens Spahn erwartet, dass die Corona-Pandemie 2022 praktisch unter Kontrolle ist.“ (Stuttgarter Zeitung, 30.01.2021) Also zunächst ein weiteres ganzes Jahr Todes-Lockdown. Und dann, na, ja, mal sehen. Wenn noch jemand zuckt, dann wieder drauf und weiter dichtmachten.

Dieser Spahn erklärte am 2. September 2020, die ersten Lockdown-Maßnahmen seien überhaupt nicht notwendig gewesen. (Quelle) Und dann, als Gates den totalen Lockdown für den Winter befahl, wollte Spahn von diesen Aussagen nichts mehr wissen. Die Lockdowns müssen auch wegen des nRNA-Welt-Feldversuchs mit dem Ziel der Umschreibung der menschlichen Gene verlängert werden.

Mit nur einem Impf-Durchgang werden sie kaum so weit sein, die menschliche DNA so umzuschreiben, dass die alte Menschenart durch ein Roboterartiges Wesen ersetzt werden kann. Da bedarf es noch einiger „Mutationen“ und noch einiger „schlimmer Gates-Pandemien“, bis das Gen-Gift durch ständig neue nRNA-Welt-Feldversuche die Umwandlung des Menschen in ein gehorsames Frankenstein-Monster geschafft hat.

Obwohl die Krankheitsfälle weniger werden, die Bettenbelegung in den Krankenhäusern drastisch abnehmen, steigen plötzlich auf rätselhafte Weise die Todesfälle an. Wo sollen die denn herkommen? DIVI meldet am 30.01.2021 18.397 Todesfälle für die gesamte Corona-Zeit, also ein Jahr. Zwischendurch hatte DIVI sogar Corona-Tote wieder auferstehen lassen.

Während am 19.01.2021 noch 17.068 mit und an Corona verstorben gewesen sein sollten, waren es zwei Tage später nur noch 16.913. Also waren 155 Corona-Tote wieder von den Toten auferstanden. Die jetzt ansteigenden Todeszahlen kann man wohl mit Corona in Verbindung bringen, aber es dürften keine am sog. Corona-Virus Verstorbenen sein, vielmehr dürfte es sich um die am Impf-Gen-Serum Verstorbenen handeln.

Aber der Widerstand wird überall größer, das ist auch klar. In allen europäischen Städten braut sich etwas zusammen, was sich noch gewaltig entladen könnte. Zu Tausenden gehen die Leute, trotz Verbote, auf die Straßen. Immer mehr Beamte in den Polizeireihen befinden sich im Gewissensnotstand, für die Dämonen auf die eigenen Menschen draufzuschlagen, oder gegen das System zu sein.

Menschen zusammenzuschlagen, die nur ihr Recht auf Leben beanspruchen und sich der Elimination erwehren wollen, verkraften viele Polizisten nicht mehr. Und das wird noch weiter kochen, bis der Deckel wegfliegt. Selbst das System muss zugeben, dass ihre sog. Gesellschaft faktisch schon geplatzt ist, die gibt es nicht mehr.

Dazu Mark Siemons in der FAZ: „Teile der Gesellschaft interpretieren, dass hinter der Corona-Politik verborgene dunkle Mächte wirken. Die Impfung erscheint ihnen als Metapher für das Eindringen dieses ganz unwahren wissenschaftlich-finanzpolitisch-staatlichen Komplex in den eigenen Körper, oft noch inklusive der unterstellten Absicht, Chips einzupflanzen, um die einzelnen Identitäten diesem Komplex vollends einzupassen. …

Die Zeit ist günstig für die Konstruktion solcher Symboluniversen. Auf den digitalen Plattformen vermehrt sich die Zahl der Zeichen sprunghaft, die jeder einzelne Nutzer legt. Diese abstrakte Gesellschaft als spiegelbildliche Kehrseite der offenen Gesellschaft sozilogisch viel schwerer einzugrenzen als durch die üblichen Populisten.

Eine Umfrage bei Teilnehmern einer Querdenker-Demonstration ergab das Bild einer überdurchschnittlich gebildeten Zivilgesellschaft. 66 Prozent sehen sich der Mittelschicht zugehörig, 65 Prozent haben Abitur, 23 Prozent haben bei der letzten Wahl für die Grünen gestimmt, 18 Prozent für die Linke.

Was sie eint, ist ein fundamentales Misstrauen gegenüber allem, was sie als ‚Mainstream‘ identifizieren, als dessen Symbol sie das Tragen der Maske wahrnehmen. Die Hälfte glaubt, es gebe ‚geheime Organisationen, die großen Einfluss auf politische Entscheidungen haben‘. Bei der nächsten Wahl will nur noch 1 Prozent für die Grünen stimmen, 27 Prozent dagegen für die AfD und 61 Prozent für die Kleinstparteien.

Es gibt also eine Bewegung hin zum organisierten Rechtspopulismus, und die Art der Verschwörungen, die viele hinter den etablierten Strukturen ausmachen, folgt den Mustern antisemitischer Stereotype.“

Und dann muss Siemons bestätigen, dass es sich bei den „geheimen Mächten“ hinter den Politikern um die Wahrheit handelt. Denn bei der „Zentralen Beratungsstelle für Weltanschauungsfragen“ in Baden Württemberg, wird den eigenen Mitarbeitern im Zusammenhang mit dem Auskunftserteilen zu Verschwörungstheorien von der Wahrheit abgeraten.

In der Anleitung heißt es: „Konzentrieren Sie sich auf das Verbindende. Klammern Sie die Wahrheitsfrage erst mal aus. Es wäre eine grimmige Pointe, wenn das der Preis wäre, der heute für den Sozialen Frieden gezahlt werden muss.“ (FAZ, 31.01.2021, S. 35)

Das System gibt also zu, dass die Wahrheit den Sozialen Frieden beenden würde, weil man ihnen ihre Lügen und die damit verbundenen Verbrechen an uns niemals verzeihen würde. Aber ohne das Corona-Verbrechen hätte es dieses Erwachen aus der Mitte der Bevölkerung, sogar aus dem aktiven Feld der Grünen und der Linken, niemals gegeben. Deshalb können sie es gar nicht mehr wagen, freie, ungefälschte Wahlen zuzulassen. Auch deshalb soll es Corona für immer geben.

Aber verhindern können sie Explosion erst recht nicht mehr. Der Gipfel der Lügen-Unmenschlichkeit drückt sich bei Sumpfgestalten wie Siemons jedoch immer wieder darin aus, dass sie wider besseres Wissen bestreiten, geheime Mächte würden unsere Sumpfpolitiker führen. Das tun sie mit einer verbrecherischen Kaltschnäuzigkeit, obwohl niemand geringerer als Innenminister Horst Seehofer bereits 2010 im Fernsehen genau das eingestanden hatte.

Dass nämlich nichtgewählte Kräfte über unser Schicksal entscheiden, nicht aber die gewählten Politiker. Hier die Worte des Verschwörungspraktikers Seehofer! Selbst der erste Kanzler der BRD, Dr. Konrad Adenauer, machte keinen Hehl daraus, dass er den Wiedergutmachungs-Forderungen der Juden offenbar nur deshalb nachgekommen ist, weil „die Juden eine große Macht“ seien.

Die Widerlichen, die Corona-Deppen, sind uns dabei von großer Hilfe. So lange diese Masken-Idioten verlangen, gespritzt zu werden, ist das System ordentlich beschäftigt. Verloren hat der Rest der Menschheit dabei nichts, denn wozu sollen solche Gestalten für die Gesamtheit von Nutzen sein – mit diesen Gehirnen?

Wenn das System nicht alles sehr schnell zur GREAT-RESET-Wüste machen kann, werden sie nicht obsiegen. Dann wird die Erde zum Pulverfass. Denn mit jedem Tag wird das Erwachen heller, die Wut größer und die Entschlossenheit entschiedener.

Auch in den USA wird es ohne Trump eher zu einer Explosion kommen als mit ihm. Er hat uns zwar die Richtung vorgegeben, hat das Land für alle Zukunft unvereinbar mit dem Deep State gemacht, das ist sein Verdienst, aber selbst hat er diesen Weg nicht bis zum Ende durchgehalten. Trump zauderte, wagte sich zu wenig, fürchtete sich vor dem Absturz. Der ohnehin gekommen ist. Hätte er das Militär auf die Verfassung verpflichtet, hätte er ein großes Zeichen gesetzt.

Unser Freund Jürgen Graf schrieb dazu: „Ja, das Unterfangen wäre riskant gewesen; Trump hätte sich um Kopf und Kragen bringen können. Und er, der Oberbefehlshaber der Streitkräfte, war zu feige, um das zu tun, was er vom hintersten seiner Infanteristen verlangt: Sich notfalls für sein Land zu opfern.

Falls das Militär sich weigerte, mitzuspielen, hätte Trump dies öffentlich bekanntgeben müssen: Ich will Amerika retten, aber meine Generäle erlauben mir das nicht. In jedem dieser Fälle wäre er als Held in die Geschichte eingegangen. Nun geht er als Zauderer, als Memme und letztlich als Verräter in die Geschichte ein.“ (Szession)

Was mit Trump geschehen wird, wissen wir nicht. Hunderte von Strafverfahren scheinen gegen ihn angezettelt zu werden, weil das System befürchtet, er könnte sonst als bekanntester Oppositionspolitiker für Stimmung gegen die Globalisten sorgen. Wir wollen nicht zu hart mit diesem Mann ins Gericht gehen, denn er hat doch den Weg bereitet, der jetzt überall beschritten wird.

Aber er war halt kein Avatar wie Adolf Hitler, der die Ehre der Menschheit rettete, indem er mit seinen Soldaten bis zur letzten Patrone gegen die Armeen der Globalisten kämpfte. „In einem ehrenvollen Untergang liegt der Keim des Aufstiegs“, sagte Adolf Hitler am 30. Januar 1945 zu General Remer in Berlin, Clausewitz zitierend.

Wäre Trump geblieben, wäre es scheibchenweise weiter in den Untergang gegangen. Er wäre letztlich immer nur Frühstückdirektor der Globalisten geblieben, denn ohne Revolution ist das System in Amerika nicht auszutauschen.

Und mit Trump, das kann man im Rückblick sagen, hätte es diese Revolution nicht geben können. Aber jetzt, wo Biden die Bevölkerung geradezu in die Armut tritt, kann es gar nichts anderes mehr als einen Aufstand geben. Nur noch eine Frage der Zeit.

Quelle